Sachverständiger

Was ist ein Sachverständiger und was sind seine Aufgaben?

Der Begriff des Sachverständigen ist in Deutschland rechtlich nicht geschützt. Potentiellen Auftraggebern eines Gutachtens ist deshalb zu empfehlen, auf öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige zurückzugreifen, die über eine fundierte berufliche Ausbildung für die Sachverständigen-Tätigkeit verfügen.

So ist es nach der Mustersachverständigenordnung des Deutschen Handwerks im § 2.4 u.a. die besondere Sachkunde nachzuweisen und in den § 5 und 6 die öffentliche Bestellung und Vereidigung geregelt. In § 9 ist die unparteiische Aufgabenerfüllung nämlich unabhängig, weisungsfrei, persönlich, gewissenhaft und unparteiisch explizit festgelegt.

Aufgaben der Sachverständigen:

  • Gerichtsgutachten
    Grundlage des Gutachtens sind die Beweisfragen des Beweisbeschlusses und die Beauftragung durch das zuständige Gericht.
  • Privatgutachten
    "Private Gutachten" werden von Privatpersonen, Firmen, Versicherungen usw. in Auftrag gegeben um die fachliche Qualität einer Werkleistung zu prüfen bzw. um die vermutete Diskrepanz zwischen Soll- und Istbeschaffenheit festzustellen.
  • Baubegleitung durch Sachverständige
    Durch Beteiligung von Sachverständigen bei der Leistungsvergabe sowie bei der Durchführung der Werkleistung wird versucht, nicht fachgerechte Leistungen bereits während der Erstellung zu verhindern bzw. zu korrigieren, um unnötige Folgekosten auszuschließen.
  • Schiedsgutachten
    Durch die Einschaltung eines Sachverständigen und einer Vereinbarung für ein Schiedsgutachten wird eine außergerichtliche Einigung der Parteien angestrebt.
Dachdeckerhandwerk
Dachdeckerhandwerk
Fliesen-, Platten- u. Mosaiklegerhandwerk
Fliesen-, Platten- u. Mosaiklegerhandwerk
Maurer- und Betonhandwerk
Maurer- und Betonhandwerk
Zimmererhandwerk
Zimmererhandwerk